Veranstaltungen

Veranstaltungen für Erwachsene

Donnerstag, den 18. Januar 2018, 19.30 Uhr


Multimedia Live Reportage


Klaus Hausmann: "Nordkap - Athen. Eine Radreise durch 16 europäische Länder"


In seiner Multimedia-Reportage berichtet Klaus Hausmann mit vielen Bildern, Videos und spannenden Geschichten von dieser über 7000 km langen Radtour.
200 km südlich vom Nordkap beginnt die Reise bei Temperaturen um 0°C und Schneeschauer. Entlang der russischen Grenze geht es durch die endlosen Wälder Finnlands.
Die erste Großstadt auf seinem Weg ist das beeindruckende St. Petersburg. Weiter durch die baltischen Staaten folgt anschließend Polen,
wo er die Städte Warschau und Krakau besucht bevor es über die Karpaten durch die Slowakei nach Ungarn geht.
Viele hundert km weite Ebene liegen nun vor ihm.
Bei Szeged geht es nach Serbien und später ein Stück die Donau entlang durch Rumänien. In Bulgarien durchquert Klaus Hausmann das Balkangebirge
wobei er dabei einige Bergetappen zu bewältigen hat. Die bergige Landschaft bleibt ihm auch in Griechenland erhalten.
Von Thessaloniki aus geht es mit Temperaturen von über 40°C durch Zentralgriechenland in die quirlige Hauptstadt Athen.

Mit einem Tagesdurchschnitt von 80 km ist er früher als geplant an seinem Ziel. So entscheidet er sich, anstatt wie geplant nach Hause zu fliegen,
mit dem Schiff nach Venedig zu fahren und von dort die Alpen zu überqueren und gemütlich am Neckar entlang bis nach Heidelberg zu radeln.

Klaus Hausmann lebt in Sandhausen, ist von Beruf Elektronik-Ingenieur. Sein größtes Hobby: reisen, fotografieren und präsentieren!

Eintritt: 6,- Euro

Karten sind in der Bibliothek erhältlich! Tel. 06224 / 9332-30


************************************************************


Donnerstag, den 22. Februar 2018, 20 Uhr


Kabarett


Philipp Weber

"Futter - streng verdaulich"

Du bist, was du isst. Aber wissen Sie, was Sie essen?

Haben Sie zum Beispiel gewusst, dass Teile Ihres Meeresfrüchtesalats aus Schweineknorpel bestehen, der in Salzsäure gekocht wurde? Nein?
Werfen Sie doch mal einen Blick auf Ihre Tütensuppe: explosionsgetrockneter Sellerie, reaktionsaromatisiertes Rindfleisch, Monosodiumglutamat...
Das wird uns heute verkauft als „Elsässer Zwiebeltopf“. Dabei klingt es eher nach: „Gulasch à la Astronaut“!

Und wir wollen uns doch gut ernähren. Aber was heißt gut? „Bio“, natürlich! Und „Bio“ gibt’s ja heute schon bei Lidl: Die Hühner sind glücklich, aber hinter der Kasse sitzt ’ne arme Sau!
Der Deutsche ist so scharf auf Bio, dass das Zeug mittlerweile aus China heran gekarrt werden muss. So eine Öko-Gurke hat also gerne mal 5.000 Flugkilometer auf dem Buckel.
Dann ist es klimatechnisch auch egal, wenn man zum Naturkostladen um die Ecke in seinem Porsche Cayenne düst! Schließlich schluckt der ja Biodiesel!
Biodiesel aus gentechnisch verändertem Soja, angebaut von Ex-Dschungel-Indianern in Brasilien … Na, dann: Prost Mahlzeit!

Philipp Weber ist nicht nur ein hochtalentierter Kabarettist, er ist auch studierter Chemiker.
Und mit dieser Doppelbegabung hat er es sich zur Aufgabe gemacht, Verbraucherschutz zur humoristischen Kunstform zu erheben. Denn er hat die politische Dimension von Essen erkannt.
Sein Programm „FUTTER“ ist, wie er selber meint, eine satirische Magenspiegelung der Gesellschaft.
In einer globalisierten Welt sind Entscheidungen vor dem Supermarktregal folgenschwerer als in der Wahlkabine. Zumindest für den Thunfisch.
Oder frei nach Bertolt Biolek: „Erst kommt das Fressen, dann die Moral!“

Nach diesem Abend werden Sie sich besser, gesünder und vor allem viel entspannter ernähren.
Wenn Sie überhaupt noch Appetit haben und sich nicht einfach nur vor Lachen den Bauch halten.


Vorverkauf: 15,- Euro
Abendkasse: 18,- Euro

Karten sind in der Bibliothek erhältlich! Tel. 06224 / 9332-30


************************************************************


Freitag, den 16. März 2018, 20 Uhr


Kabarett


Franz Kain

"Alderle, Alderle! - Baustelle Leben"



Die „Bislang ‘s Beschde“-Tour hat Franz Kain nochmals viele neue Fans eingebracht und die warten natürlich alle auf ein „niegelnagelneies“ Programm.

Nach „Ein Quantum Quellmänner“, „Kain Allein Daheim“, „Die Woch´ ist nicht genug“ und „Kain im Quadrat“ steht tatsächlich
schon Nummer 5 auf der Liste der Soloprogramme des Weinheimer Spitzklickers.
„Alderle, Alderle“ wird auch dazu mancher sagen… Dieser Ausspruch geht in der Metropolregion nämlich täglich tausendfach über die Kurpfälzer Lippen.
Und natürlich auch Franz Kain selbst. „Ich bin immer wieder verblüfft wie oft mir das rausrutscht, denn Alderle, Aldere hat so viele Nuancen von
wütend bis überrascht und passt für so viele Lebenssituation“, so der Mundart-Kabarettist.
Von den Medien als „Meister der Alltagssatire“ bezeichnet hat er auch diesmal Ohren und Augen offen gehalten auf der „Baustelle Leben“.

In seinem neuen Programm verarbeitet er unter anderem eine komplette Haus-Umbau-Renovierung,
die ihm nicht nur Nerven gekostet hat sondern verdeutlicht: das ganze Leben ist eine Baustelle. Alderle, Alderle!

Franz Kain – sein Wortwitz im Kurpfälzer Dialekt, seine Mimik und Gestik, vor allem aber seine Authentizität, zeichnen ihn aus.
Den Menschen den Spiegel vorhalten ist seine besondere Stärke. Franz Kain ist außerdem seit 26 Jahren Mitglied der Kabarettgruppe „Die Spitzklicker“.

Vorverkauf: 20,- Euro
Abendkasse: 22,- Euro

Karten sind in der Bibliothek erhältlich! Tel. 06224 / 9332-30


************************************************************


Dienstag, den 20. März 2018, 19.30 Uhr


Autoren live


Dennis Gastmann

entdeckt das Land der Rätsel, Regeln und Rituale: Japan
mit seinem neuesten Buch:


"Der vorletzte Samurai"

Die Jahrhunderte der Abschottung liegen weit zurück, und doch wirkt dieses Land bis heute unvergleichlich fremd und geheimnisvoll.
Gastmann macht sich auf, es zu erkunden, und er ist nicht allein - seine Frau, die aus einer alten Samurai-Familie stammt, begleitet ihn.
Die beiden bereisen den ganzen Inselstaat, von den Seen der Götter auf Hokkaido bis zu den Vulkanen auf Kyushu, und verlieren sich im Lichterrausch von Tokyo, Kyoto und Osaka.
Japan, wie es sich der Westen vorstellt, erlebt Gastmann im Neongewitter eines Roboterrestaurants. In den "Höllen" von Beppu dagegen, das für seine heißen Quellen bekannt ist,
sehnt er sich nach Ruhe und begegnet dem Tod, der plötzlich rauchend vor ihm sitzt.
Schließlich, auf dem Tempelberg Kuyasan, sucht er nach dem Sinn, um am Ende eines rastlosen Sommers doch noch in den Lotussitz zu finden.

Dennis Gastmanns Reiseerzählung ist das faszinierende Porträt eines Landes zwischen Ordnung und Anarchie,
Besessenheit und Zen - und ein sehr persönliches Abenteuer:
Kann ein "Gaijin", ein Fremder, eine Kultur verstehen, die ein Fremder gar nicht verstehen kann?


Dennis Gastmann, geboren 1978 in Osnabrück, studierte Politik und Journalistik in Hamburg und war Autor der Satiresendung extra3.
Danach reiste er fünf Jahre lang als Auslandsreporter für die ARD um den Globus. 2011 erschien „Mit 80.000 Fragen um die Welt“, danach folgten „Gang nach Canossa“ (2012),
eine abenteuerliche Wanderung von Hamburg über die Alpen bis nach Italien, und „Geschlossene Gesellschaft“ (2014),
eine Exkursion in die Welt der Reichen. Zuletzt zog es ihn von Transnistrien nach R’as al-Chaima und von Akhzivland nach Pitcairn Island,
wo die Ur-Enkel der Meuterer von der Bounty leben.
Das Ergebnis dieser Expedition ist der “Atlas der unentdeckten Länder” (April 2016) – ein literarisches Abenteuer auf der Suche nach den letzten weißen Flecken der modernen Welt.

Ein Abend mit Dennis Gastmann ist eine schillernde, charmante Reise ins Abenteuer!

Vorverkauf: 8,- Euro
Abendkasse: 10,- Euro

Karten sind in der Bibliothek erhältlich! Tel. 06224 / 9332-30


************************************************************



Veranstaltungen für Kinder

Freitag, den 15. Dezember 2017, 16 Uhr


Vorlesestunden mit Lesepaten und Benjamin Bücherwurm

Benjamin Bücherwurm und Sandhausen’s Club der Bücherwürmer

Entdecke neue Welten
mit Benjamin Bücherwurm
und komm zur nächsten Vorlesestunde!

Für Kinder ab 4 Jahren, Eintritt frei!

Immer dienstags um 16 Uhr im Veranstaltungsraum.

Die nächsten Termine sind:

Januar: 16.01., 23.01., 30.01.
Februar: 06.02., 20.02., 27.02.
März: 06.03., 13.03., 20.03., 27.03.

************************************************************

Donnerstag, den 15. Februar 2018, 15 Uhr


Mein Freund Charlie


interaktives Kindertheater
mit echtem Hund
für Kinder ab 4 Jahren


*ausgezeichnet mit der Silbermedaille der Kindertheaterwoche 2017 Rechberghausen*

Die kleine Kim ist eine Träumerin – sie redet mit ihren Zehen, fantasiert lustige Geschichten. Doch ein bisschen allein ist sie schon, und sie wünscht sich so sehr einen Freund!
Denn in der neuen Stadt ärgern sie die Nachbarskinder, die neue Lehrerin piesakt sie, und Papa ist dauernd im Stress.
Da erfindet sich Kim einen unsichtbaren Freund, den Hund Charlie, der sie von nun an überall hin begleitet.
Nur Kim kann ihn sehen, er tröstet sie und macht ihr Mut. Gemeinsam mit den Kindern stürzen sie sich ins Abenteuer und als dann der unsichtbare Hund auch noch lebendig wird...

Mit tatkräftiger Hilfe der jungen Zuschauer besteht die kleine Kim mutig alle Herausforderungen und erkennt zum Schluss: "Wenn man an seine Träume glaubt, dann werden sie wahr!"

Ganz besonders in diesem Stück ist der Einsatz des zertifizierten Schulhundes Charlie, der Hund der beiden Schauspieler.
Er hat eine kleine, aber entscheidende Rolle. Nach der Aufführung können die Kinder dem Hund direkt begegnen, und alles rund um Hund, Theater und Schauspielerleben fragen, was sie bewegt.

Das Theater Sturmvogel ist ein professionelles Tournee-Theater und gehört zu den führenden Freien Theatern Süddeutschlands.
Es wurde 1999 von der Schauspielerin und Sängerin Sandra Jankowski und dem Schauspieler und Regisseur Frank Klaffke in Reutlingen gegründet.
Es hat eine eigene Form des interaktiven Kindertheaters entwickelt, die mehrfach preisgekrönt wurde. Beim „Sturmvogel“ bleibt es nicht beim reinen Zuschauen,
die Kinder werden verführt, eigene Ideen zu entwickeln und diese auch einzubringen. Getreu unserer Devise: Mitdenken, Mitmachen, Spaß haben!

Eintritt: 3,- Euro

Karten sind in der Bibliothek erhältlich! Tel. 06224 / 9332-30


************************************************************




2006 - 2018 Copyright © Gemeindebibliothek Sandhausen